Wieder rote Zahlen

Erstmals seit drei Jahren müssen gesetzliche Krankenkassen einem Zeitungsbericht zufolge wieder ihre Finanzreserven anzapfen, um die Ausgaben für die Behandlung ihrer Versicherten zu bezahlen. In den ersten drei Monaten dieses Jahres verbuchten die Krankenkassen ein Minus von 112 Millionen Euro, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ („FAZ“) berichtete. Die Zuweisungen des Gesundheitsfonds reichten nicht aus.  Im Vorjahr hatten…